Dr. Hans Schultes hält Vortrag über Materialeffizienz im Green Solutions Forum

Das Forum Green Solutions Center ist dieses Jahr erstmalig ins Leben gerufen worden. Es steht für nachhaltige Ressourceneffizienz und bot den diesjährigen Messebesuchern die Chance maßgeschneiderte Zukunftslösungen unterschiedlicher Industrien kennenzulernen. „Mehr als 40 Prozent der Unternehmenskosten in produzierenden Unternehmen ist der Materialkostenblock. Deshalb lohnt es sich hier besonders die darin enthaltenen Optimierungspotenziale auszuschöpfen. Mittelständischen Betrieben fehl es oft an Know-How und Ressourcen, die richtigen Maßnahmen konsequent umzusetzen. Deshalb gibt es von staatlicher Seite unterstützende Programme, die 50 Prozent der Beratungskosten abdecken und ihnen die Chance geben, Material und Kosten nachhaltig einzusparen.“ (Dr. Hans Schultes, Geschäftsführer und autorisierter demea Berater). Dazu präsentierte er heute in seinem Vortrag anschauliche Beispiele aus der täglichen Beratungspraxis der imatech.

Hannover Messe 2014

Dr. Hans Schultes referiert zum Thema Materialeffizienz Produktion und Logistik auf der Industrial GreenTech

Markus Bschick referiert auf der Industrial GreenTec zum Thema DIN EN ISO 50001

Neben der Materialeffizienz ist das Thema Energiemanagement die zentrale Herausforderung für Unternehmen mit energieintensiver Produktion. Gerade im Hinblick auf die vom Bundestag neu verabschiedete Änderung der EEG-Umlage sind Energiemanagementsysteme wie beispielsweise DIN ISO EN 50001 eine Voraussetzung, um Abgaben auf den Energieverbrauch zu beschränken. „Vielen Unternehmen ist es noch nicht bewusst, mit welchen Maßnahmen und Herausforderungen während einer Zertifizierung zu rechnen sind. Unser Ziel ist es, Unternehmen auf diese Themen zu sensibilisieren und praktische Tipps zur Umsetzung zu geben“, so Markus Bschick in der Warm-Up Phase des imatech Thementages „Energieeffizienz richtig umsetzen“. Das Thema Energiemanagement wird für die Nachhaltigkeitsforderungen starker Zukunftsmärkte eine zentrale Rolle spielen. Im Bereich des effizienten Ressourceneinsatzes setzen unsere Klienten heute schon auf den Qualitätsstandards DIN EN ISO 50001. Unserer Empfehlung zufolge lassen sich mit dieser intelligenten Systemlösung bis zu 30 Prozent an Kostenersparnis kurzfristig realisieren. Langfristig können sogar von bis zu 60 Prozent erreicht werden. Wir bedanken uns bei Herrn Bschick für seinen engagierten Einsatz und seine praxisnahen Ausführungen“ (Magdalena Szarek, Marketingleitung).

Hannover Messe 2014

Marc Hartwig, Markus Bschick, Magdalena Szarek und Dr. Hans Schultes im Abschlussgespräch