imatech SMED Inhouse Workshop bei der maweco gmbh in Schmallenberg

Schmallenberg, 02.10.2017

imatech gmbh aus Niederwinkling trainiert und begleitet die maweco gmbh im Werk Schmallenberg bei der nachhaltigen Reduzierung von Rüstzeiten.

Lange Rüstzeiten sind aus Sicht des Lean Management Verschwendungen, die zwar unvermeidbar sind, jedoch drastisch durch die Anwendung der „SMED“-Methode reduziert werden können. „SMED“ ist ein Werkzeug aus dem Baukasten der „schlanken Produktion“ und hat das Umrüsten, auch komplexer Maschinen und Anlagen, innerhalb eines einstelligen Minutenbereiches zum Ziel. Das Verbesserungspotenzial und die Kosteneinsparung die damit erzielt werden können sind enorm. Das imatech SMED Inhouse-Training vermittelt den Mitarbeitern das nötige Knowhow, um Rüstzeiten nachhaltig, effektiv und flächendeckend zu verkürzen.

Die maweco gmbh & Co. KG, früher bekannt unter dem Namen Mörchen, ist ein international operierendes Unternehmen und zählt schon seit vielen Jahren zu den gefragten Zulieferfirmen der europäischen Nutzfahrzeugindustrie sowie anderer Industriebereiche. Die Produkte der maweco gmbh & Co. KG sind anspruchsvolle Schweißbaugruppen in höchster Qualität. Kapazitätsverluste von mehr als 20% durch lange Umrüstzeiten sind in der Branche keine Seltenheit. Reduzierung der Umrüstzeiten mit der SMED-Methode schafft mehr Produktionskapazitäten ohne in weitere Anlagen oder Maschinen zu investieren.

Welches Potenzial in der SMED-Methode steckt, konnten drei Mitarbeiter der maweco gmbh beim letzten SMED-Power-Training in Siegen hautnah erleben. Auf Grund dieser Erfahrung und der positiven Rückmeldung entschloss sich das Management der maweco gmbh zusammen mit der imatech die SMED-Methode im Unternehmen flächendeckend zu etablieren.

Die SMED Methode soll zunächst an einer Pilotanlage eingeführt werden, um als Leuchtturmprojekt Maßstäbe für die Ausweitung auf andere Bereiche zu setzen. Der Startschuss zu dem Projekt fiel am 02. September mit einem Kick-Off Workshop an dem das gesamte Managementteam und die betroffenen Mitarbeiter der maweco gmbh teilnahmen. Dr. Hans Schultes, Geschäftsführer der imatech gmbh, sensibilisierte zunächst das Management für das Thema. „Denn ohne engagierte Unterstützung durch die Führungsebene ist auch die Begeisterung der Mitarbeiter für die SMED-Methode nur ein Strohfeuer das nach kurzer Zeit wieder verlischt.“, so die eindringliche Mahnung von Dr. Schultes an das Managementteam. Danach führte Herr Dr. Malte Probst-von Müffling, Partner und Leiter des imatech Büros in Siegen, alle nochmals in die Methodik der SMED-Rüstoptimierung ein.

maweco_SMED_Kickoffworkshop

Am Nachmittag wurde dann mit dem ersten Schritt, der Istaufnahme eines Rüstvorgangs an der CNC Pilotanlage begonnen. Schritt für Schritt wurden die Umrüstprozesse mit Hilfe der imatech-Vorlagen, unterstützt durch Video-Aufzeichnungen, aufgenommen. Auch ein sogenanntes „Spaghetti-Diagramm“, das die bei der Umrüstung durch das Rüstpersonal zurückgelegten Wege des Rüstteams dokumentiert.

maweco Rüstworkshop Istufnahme  maweco Rüstworkshop CNC Werkzeugkontrolle

maweco Rütworkshop Smed Probstvon Müffling

Im nächsten Workshop werden die Rüstvorgänge mit Hilfe einer E-K-U-V-Analyse optimiert. Ziel ist es entweder nicht wertschöpfende Tätigkeiten zu eliminieren und möglichst viele interne Rüstvorgänge in externe umzuwandeln um effektiv Maschinenstillstandszeiten zu verkürzen. Weitere organisatorische Verbesserungen sollen durch die Einführung von 5S-Maßnahmen erreicht werden. Im letzten Schritt wird noch untersucht welche technischen Möglichkeiten sinnvoll sind, um die Rüstzeiten noch weiter zu verkürzen. Ob die Maßnahmen greifen, wird durch Rüstzeitkontrollblatt geprüft.

Das Pilotprojekt soll bis Anfang Oktober abgeschlossen ein.

 

 

imatech SMED POWER Training ab sofort auch in Siegen

Siegen, 16. März 2017

Erfolgreicher Start des imatech SMED Power Trainings zur nachhaltigen Reduzierung von Rüstzeiten im Business Hotel Patmos in Siegen.

Das seit Jahren beliebte imatech SMED POWER Training zur effektiven und nachhaltigen Reduzierung von Rüstzeiten gibt es ab sofort nicht nur am Stammsitz der imatech gmbh, dem niederbayrischen Niederwinkling, sondern nun auch regelmäßig im Siegerland. Damit sollen den Kunden aus dem nord- und westdeutschen Raum, die am SMED POWER-Training der imatech teilnehmen wollen, lange Anreisen nach Niederwinkling erspart bleiben.

So fiel in dieser Woche 16.03.2017 der Startschuss für das erste imatech SMED-POWER-Training im Business Hotel Patmos in Siegen. Der auf 6 Teilnehmer begrenzte Tagesworkshop war schon frühzeitig ausgebucht. „Mit unserem Training wollen wir motivieren und die Teilnehmer kreativ anspornen SMED im Unternehmen erfolgreich umzusetzen. Trockene Theorie alleine reicht dafür nicht aus. Wir trainieren deshalb die einzelnen SMED-Schritte an unserer Trainingsvorrichtung und begrenzen bewusst die Teilnehmerzahl des Trainings auf 6 Personen, um Lerninhalte optimal und qualitativ hochwertig den Teilnehmern vermitteln zu können. Lassen Sie sich überraschen, welche Erfolge mit der SMED-Methodik erreicht werden können.“, begrüßte Dr. Hans Schultes, Geschäftsführer der imatech gmbh, die Teilnehmer  in Siegen.

SMED_PTSiegen_160317_ErklärungderUmrüstphasen SMED_PTSiegen_160317_Eritlung der Potenziale

Die Moderation des Workshops übernahm dann der in Siegen ansässige Herr Dr. Malte Probst-von Müffling, Seniorberater und Partner der imatech gmbh. Schritt für Schritt wurde im Trainingsverlauf den technisch erfahrenen und hochmotivierten Teilnehmern die SMED-Methodik mit anschaulichen Beispielen erklärt und die Lerninhalte immer wieder durch Anwenden der Techniken an der Trainingsvorrichtung vertieft.

Ich habe mich schon vor dem Training in die SMED-Thematik eingelesen. Aber wie in diesem Tagesseminar trockene Theorie durch die praktischen Anwendungsübungen verständlich gemacht wird, hat meine Erwartungen nicht erfüllt, sondern bei weitem übertroffen. Wir haben heute viele Anregungen erhalten, wie SMED in unserem Unternehmen erfolgreich umgesetzt werden kann.“, so Herr Rolf Knobloch, Bereichsleiter Verdichterräder bei der BorgWarner Turbo Systems GmbH in Kirchheimbolanden, in seinem Feedback am Ende des Trainingstages.

Unsere nächsten SMED-Trainingstermine in Siegen und Niederwinkling:

Seminarhotel HausPatmos, Patmosweg 60, 57078 Siegen:

Do.,  27.04.2017   – nur noch 1 Platz verfügbar
Di.,  23.05.2017     – noch Plätze verfügbar
Di.,  27.06.2017     – noch Plätze verfügbar

in unseren Trainingsräumen in Niederwinkling:

Di.,  11.04.2017     – noch Plätze verfügbar
Di.,  09.05.2017    – noch Plätze verfügbar
Do., 22.06.2017    – noch Plätze verfügbar

Infos und Anmeldung auf unserer Web-Seite.

 

 

imatech SMED POWER Training bei Fischer Konserven in Simbach

Niederwinkling, 19.01.2017

Senkung der Rüstzeiten soll Flexibilität und Produktionskapazitäten erhöhen und Kosten sparen.

Aus Niederbayern in über 20 Länder der ganzen Welt – die Fischer Konserven GmbH aus dem niederbayerischen Simbach liefert heute seine Qualitätskonserven von Gewürzgurken über Gemüsekonserven bis hin zu mediterranen Spezialitäten in rund 20 Länder der ganzen Welt. Was Fischer ausmacht: nur das beste erntefrische Gemüse aus regionalem Anbau kommt in die Dosen und Gläser bei der Fischer Konserven GmbH.

Die Konservenproduktion ist stark saisonal geprägt weil das Gemüse immer erntefrisch verarbeitet werden muss.  Somit muss sehr viel auf Lager produziert werden, um auch dann lieferfähig zu sein, wenn nichts wächst. Kundenforderungen nach individualisierten Produkten ist dabei eine Herausforderung. Senkung von Rüstzeiten ist daher ein Thema das auf den Nägeln brennt. So ließ es sich Herr Frank Gorzel, Geschäftsführer bei der Fischer Konserven GmbH und überzeugter Verfechter von Lean Management Themen, nicht nehmen am Beginn des Tagesworkshops die Trainingsteilnehmer in das Thema einzustimmen. „Durch die Senkung der Rüstzeiten nach der SMED-Methode werden alleine schon durch Standardisierung der Rüstabläufe Flexibilität und Arbeitsqualität erhöht und Produktionskapazitäten geschaffen und letztendlich damit Kosten reduziert“, so Herr Frank Gorzel.

„SMED bedeutet Umrüsten von Produktionsanlagen im einstelligen Minutenbereich. Durch praxisnahe Übungen an der eigens von der imatech dafür konstruierten Papierstanze sollen die Trainingsteilnehmer davon überzeugt werden, dass dies möglich ist“, führte Dr. Hans Schultes, Moderator des Workshops, am Beginn in das Thema ein.

Schrittweise wurde dann den Trainingsteilnehmer die SMED-Methodik mit anschaulichen Beispielen erklärt und die Lerninhalte immer wieder durch Anwenden der Techniken an der Trainingsvorrichtung vertieft. So brachte allein schon der erste Schritt, die Trennung der externen von den internen Rüstschritten und die Definition eines Standardablaufs zu einer Reduzierung der Rüstzeit von mehr als 40%. Weitere Maßnahmen wie die E-K-U-V-Analyse, die Anwendung von 5S-Methoden und technische Optimierungen durch POKA YOKE Maßnahmen führten letztendlich zu einer Rüstzeitreduzierung von über 90%.

170119_smedtraining_team_fischer

Einstimmiges Fazit des SMED-Trainings aller Teilnehmer: „Schon durch Organisation und standardisierte Abläufe lassen sich die Rüstzeiten um mehr als die Hälfte reduzieren. Die gute Mischung aus Theorie und erlebter Praxis hat uns davon überzeugt – und das Training hat auch noch Spaß gemacht.“


Die nächsten SMED-Power-Training-Termine:

Do., 09.02.2017, 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr in Niederwinkling
Do., 16.02.2017, 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr in Siegen
Di., 07.03.2017, 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr in Niederwinkling
Do., 09.03.2017, 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr in Siegen

Anmeldungen und weitere Termine auf unserer Homepageseite.

imatech Best-Practice-Rüstseminar im Oktober 2014

Auch im Food-Bereich spielt die Senkung von Rüstzeiten eine immer größere Rolle

Kundenforderungen nach immer individuelleren Produkten zwingen die produzierenden Unternehmen dazu Ihre Flexibilität drastisch zu steigern. Dies kann entweder durch riesige Lagerbestände oder durch eine Reduktion der Produktionslosgrößen sichergestellt werden. „imatech Best-Practice-Rüstseminar im Oktober 2014“ weiterlesen

imatech Rüstworkshop bei der Dr. Schneider Kunststoffwerke GmbH

Die Dr. Schneider Unternehmensgruppe steht für hochwertige Kunststoffprodukte rund um das Automobil – vom innovativen Belüftungssystem bis zu hochintegrierten Verkleidungen sowie ästhetisch wie funktional anspruchsvollen Modulen für Instrumententafeln und Mittelkonsolen. Trotz des bereits hohen technischen Standards wird die Rüstoptimierung immer noch als großes Potenzial für Verbesserungen angesehen. Dies zeigte auch das große Interesse und die rege Beteiligung der 8 Teilnehmer aus unterschiedlichen Produktionsbereichen beim Rüstworkshop der imatech gmbh am 25. und 26 September. Initiiert wurde der Workshop vom Fertigungsleiter, Herrn Frank Fugmann, der seine positive Erfahrung aus seiner Teilnahme an einem imatech-Seminar auch an seine Mitarbeiter weitergeben wollte.

140925_SMEDSeminar_DrSchneider_Berichtsbild1    140925_SMEDSeminar_DrSchneider_Berichtsbild2

BILDER: Mit viel Engagement setzten die Teilnehmer beim imatech SMED-Workshop bei der Dr. Schneider Kunststoffwerke GmbH in Kronach-Neuses die SMED-Theorie in praktisches Wissen um.

Unter dem imatech Workshop-Motto „Was du mir sagst, das vergesse ich, aber was du mich tun lässt, das verstehe ich“ wurde am ersten Workshoptag Schritt für Schritt die SMED-Theorie an einer eigens von der imatech konstruierten Stanzvorrichtung praxisnah eingeübt und umgesetzt. Die Teilnehmer setzten sich zum Ziel durch Anwendung der SMED-Methode die Vorrichtung innerhalb von 3 Minuten umzurüsten. Als am Ende des Tages der Rüstvorgang in weniger als einer Minute gelang, waren auch die letzten Zweifler von der SMED-Methodik überzeugt. Am zweiten Workshop-Tag galt es dann, die Methodik in der Fertigung an zwei Pilotanlagen anzuwenden und einzuüben. Unterstützt wurden Sie dabei von dem imatech Kunststoffexperten Herrn Adalbert Kopp.

„Durch die Übungen wurde die trockene Theorie verständlich und abwechslungsreich in anwendbare Praxis umgesetzt“, so die einhellige Meinung der Teilnehmer am Ende des Workshops.

LEAN MANGEMENT BEST PRACTICE SEMINAR | SMED RÜSTOPTIMERUNG

Maschinen umrüsten im Formel1-Tempo

Am 03.07.2014 fand im IT- und Bildungszentrum in Oberschneiding schon zum fünften Mal in diesem Jahr das imatech Best Practise Tagesseminar „Rüstoptimierung mit der SMED-Methode“ statt.   „LEAN MANGEMENT BEST PRACTICE SEMINAR | SMED RÜSTOPTIMERUNG“ weiterlesen