Beratungsleistungen/Innovation/KVP/Lösungen für KMU/Lean Management/Seminare

Lean Management | Handlungsbedarf für Kontinuierliche Verbesserung (KVP) durch steigende Lohnnebenkosten

Laut VDI Nachrichten (Ausgabe 01.08.2014, Nr. 31/32) legten die Arbeitskosten in Deutschland derzeit ordentlich zu. Dem Bericht nach stiegen die Kosten für jede Arbeitsstunde von 2008 bis zum Jahr 2012 um 9,3 % auf durchschnittlich 30,70 Euro. Größte Kostentreiber waren dabei laut Statistischem Bundesamt die Lohnnebenkosten, während die Löhne insgesamt langsamer zulegten. Das arbeitgebernahe Institut der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln sieht den Anstieg der Arbeitskosten kritisch. Das gewerkschaftsnahe Hans-Böckler-Institut dagegen spricht von einer Normalisierung im europäischen Vergleich.

Fit durch KVP
Teamgeist: Fit durch kontinuierliche Verbesserung KVP

Unternehmen müssen sich verändern, wenn das geschäftliche Umfeld es verlangt um bei steigenden Kosten wettbewerbsfähig zu bleiben. Dabei hilft der „Kontinuierlicher Verbesserungsprozess“ (KVP) im Sinne von Aufdeckung und Eliminierung von Verschwendung auch kleinen und mittleren Unternehmen, Kosten zu senken und die Qualität zu verbessern. Ziel des KVP ist es die Erfahrung und das Wissen aller Mitarbeiter optimal im Sinne der Steigerung von Wertschöpfung einzusetzen. „Unternehmen benötigen, um auf Dauer Spitzenleistungen erbringen zu können, eine auf kontinuierliche Verbesserung ausgerichtete Kultur. Wenn es immer noch zum betrieblichen Alltag gehört, dass Mitarbeiter sehr viel Zeit damit verbringen ein passendes Werkzeug oder das richtige Material zu suchen, dann zeigt dies, dass noch sehr viel Potenzial für Verbesserungen in den mittelständischen Unternehmen vorhanden ist. Das Streben nach Verbesserung muss zum integralen Bestandteil der Kultur und der Alltagsarbeit des Unternehmens werden um international wettbewerbsfähig zu bleiben“, so Dr. Hans Schultes Seniorberater und Geschäftsfüherer der imatech gmbh aus Niederwinkling bei einem der „imatech Best-Practise Workshops“ zum Thema „Lean Management“ in Oberschneiding.